Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuell

Der Bund und die Braunkohleländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich auf die Fortführung der Finanzierung der Braunkohlesanierung für die Jahre 2018 bis 2022 geeinigt. Der Entwurf für das sechste Verwaltungsabkommen sieht vor, dass Bund und Länder die Braunkohlesanierung mit insgesamt 1,23 Mrd. Euro finanzieren. Mit den Mitteln sollen nicht nur die ökologischen und bergbaulichen Altlasten des DDR-Braunkohleabbaus beseitigt, sondern auch eine erfolgreiche Regionalentwicklung gefördert und Arbeitsplätze gesichert werden.

Die Studie der BGR „Salze in Deutschland“ informiert umfassend über die Gewinnung, Nutzung und wirtschaftliche Bedeutung von Salz als Industrieprodukt. Dabei zieht sie das Fazit: Salze gehören zu den wichtigsten heimischen mineralischen Rohstoffen. Jeder braucht sie im täglichen Leben. „Steinsalz kennt jeder – es ist ‚das Salz in der Suppe‘. Doch wer weiß schon, dass Salze zur Herstellung vieler Produkte unverzichtbar sind“, so Dr. Harald Elsner, Autor der BGR-Studie.

Am Samstag, den 15. Oktober 2016, tagte der Arbeitskreis Umwelgeologie (AKU) in der BDG-Geschäftsstelle in Bonn. Wichtiger Punkt war der persönliche Austausch mit dem BDG-Vorsitzenden Andreas Hagedorn und Geschäftsführer Dr. Hans-Jürgen Weyer. Insbesondere der für viele immer noch neue Vorsitzende stand mit seinen Zielen für den BDG im Mittelpunkt des Interesses.

Das von der EU finanzierte INTRAW-Projekt startete Anfang 2015 mit dem Ziel, best practise-Beispiele zu sammeln und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Rohstoffe zwischen der EU und fünf weiteren Ländern mit hohem technologischem Standard (Australien, Kanada, Japan, Südafrika und die USA) zu stärken. Diese fünf Länder (reference countries) stehen den gleichen globalen Herausforderungen gegenüber. Die Ergebnisse der Zusammenstellung und der Aktivitäten zum Wissenstransfer dienen der EU als Basis, eine Internationale Beobachtungsstelle zum Umgang mit Kenntnissen zu Rohstoffen einzurichten.

Vom 20. bis 22. November 2016 findet an der TU Bergakademie Freiberg die Jahrestagung des Verbandes für Geoökologie in Deutschland e.V. (VGöD) statt. Rund um das Thema "Geoökologie: Dialog von Forschung und Praxis" gibt es wieder viele Vorträge und Diskussionen. Auch die beiden Jubiläen 30 Jahre VGöD und 20 Jahre Geoökologie in Freiberg werden gebührend gefeiert. Zum VGöD unterhält der BDG seit Jahren eine enge Partnerschaft

BDG-Mentoring-Programm
TeaserA DieBA Web
Studentisches im BDG

b_firmen

Termine