Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

ENGIE-Workshop "Rohstoffe"

Im Rahmen des EU-Projektes ENGIE werden in Kooperation mit dem Museum Mineralogia München drei Workshops angeboten, die sich speziell an Schülerinnen im Alter von 13 bis 18 Jahren richten. Dieser Workshop befasst sich mit Rohstoffen.
 

Ziele:

  • Darstellung der Relevanz für die Geowissenschaften im Alltag durch den Bezug zu Rohstoffkonsum, Exploration, Untersuchung von Erzen
  • Aktiv lernen wie man Minerale bestimmen kann (Magnetismus, Farbe, Härte) durch das Rohstoffspiel, Mineral- und Gesteinsrätsel und Zuordnung
  • Aufzeigen der sozialen und politischen Anforderungen an Rohstoffgewinnung
  • Wissenschaftliche Untersuchungen durch arbeiten an Forschungsgeräten, zeigen von Geräten im Haus, z.B. Raman Spektroskop, Mikrosonde, REM (Raster Elektronenmikroskop)
  • Austausch durch Fragen über Berufsaussichten in den Geowissenschaften im Rohstoffbereich und allgemein

Programm:

  • Führung durchs Museum Mineralogia mit Mineralen aus der Rohstoffindustrie (ca. 45 min)
  • Minerale bestimmen und „Rohstoffspiel: was steckt im Smartphone“ (ca. 30 min)
  • Kurzvortrag zu Rohstoffen und Berufswelt (ca. 15 min)
  • Mikroskopie von Erzen (kurzer Bezug zum wissenschaftlichen Arbeiten) (ca. 45 min)
  • Berufswelt von Geowissenschaftlern mit Zeit für Fragen (ca. 30 min)

Montag 27. Juni 15:00 bis 17:30 Uhr

Treffpunkt: Foyer Museum Mineralogia München

Teilnehmerzahl: Max. 12 Schülerinnen

Zielgruppe: Schülerinnen von 13 bis 18 Jahren

Bei Interesse kann dieser Workshop für Schulklassen oder Gruppen von Schüler*innen auch individuell gebucht werden.

Es besteht die Möglichkeit, Termine individuell zu vereinbaren oder die Workshops als Online-Format anzufragen. Dazu senden Sie bitte eine E-Mail an Dr. Malte Junge: junge@snsb.de.

Das ENGIE-Projekt zielt darauf ab, das Interesse von Mädchen an geowissenschaftlichen Studiengängen und verwandten Ingenieursdisziplinen zu stärken, um den Frauenanteil in diesen Bereichen zu erhöhen und so zu einem ausgeglichenen Geschlechterverhältnis beizutragen.


BDG-Terminübersicht


Zum Archiv