Die Mitglieder des AK Umweltgeologie arbeiten - verteilt über ganz Deutschland - als
Geowissenschaftler u.a. in Kommunen, Behörden, Hochschulinstituten, Ingenieurbüros, Entsorgungsbetrieben und chemischen Untersuchungslaboren.

Das in der Vergangenheit stark gewachsene Umweltbewusstsein hat vor allem im Bereich des Boden- und Gewässerschutzes zu einem erhöhten Bedarf an Geowissenschaftlern bei Behörden (z.B. Umweltämter, Umweltministerien), aber auch in der freien Wirtschaft (z.B. Ingenieurbüros) geführt.

Der AK Umweltgeologie befasst sich vor diesem Hintergrund mit allen Fragen der täglichen Arbeitspraxis von Geowissenschaftlern, die mit „umweltgeologischen" Fragestellungen konfrontiert sind. Die große regionale und fachliche Diversität der Mitglieder ermöglicht dabei eine breite Diskussionsplattform. Ohne Konkurrenz zu befürchten, können dabei auch Fragen der aktuellen Projektbearbeitung ganz einfach unter Berufskollegen besprochen werden.

Wir als AK Umweltgeologie freuen uns über jedes Interesse, das unserer Arbeit entgegengebracht wird und laden Interessenten oder neugierig gewordene Geowissenschaftler gerne ein uns zu besuchen. Vielleicht können wir SIE auf diese Weise als neues Mitglied gewinnen!

Sprecherin: Inken Passe, Tel.: 02324-50 94 45   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertreter: Uwe Schriefer, Sachverständigenbüro, Noltenburg 5 a, 30890 Barsighausen, Tel.: 05105 - 66 19 99, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Geplante AKU Sitzungstermine und Tagungsorte 2018:

20.Oktober 2018 Baustellenbesuch in Bochum Gerther Mühlenbach (Thomas Jansen)

 

Berichte der AKU Sitzungen 2017/2018

AKU-Treffen 06/2018:

Samstag /Sonntag 02./3. Juni 2018 Hardegsen bei Göttingen

In Hardegsen traf sich der AKU auf Einladung der CRB Analyse Service GmbH und hatte Gelegenheit die Laborräume der Firma zu besichtigen und sich einen umfassenden Überblick über die Arbeitsabläufe vom Probeneingang über die Präparation bis zur Analyse zu machen. Fachkundig gab Dr. Gunnar Ries einen Einblick in Details der Feststoffanalytik von z.B. Asbest oder KMF (Künstliche Mineralfasern) mittels der Rasterelektronenmikroskopie (REM). Hier konnten auch die beiden neuen REM-Geräte ausgiebig vorgeführt werden. Die Mitglieder des AKU hatten Gelegenheit detaillierte Fragen zu stellen und einen tiefen Blick hinter die Kulissen zu bekommen. Auch die Röntgenfluoreszenzanalytik und die Gesteinsaufbereitung für Schmelztabletten und Pulverpresslinge konnte betrachtet werden und frischte bei Einzelnen die eigenen Erinnerungen an Probenbearbeitungen auf.

In der anschließenden Sitzung des AKU wurden die Auswirkungen der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auf geologische Büros und den Betrieb von Internetseiten diskutiert. Die Probenahme im Rahmen der Entwürfe der MantelV steht nach wie vor auf der Diskussionsagenda und das Thema wird in verschiedenen Gremien und Verbänden im Rahmen von Diskussionsveranstaltungen und Workshops behandelt. Für den AKU und den Vorstand des BDG bleibt es wichtig an der Thematik dranzubleiben und zu versuchen die auch teilweise widerstreitenden Einstellungen im Rahmen des BDG zu moderieren und sicherzustellen, das auch Regelungen gefunden werden, die für eine Mehrheit der Mitglieder praktikabel sind. Hier sollte eine Überregulierung verhindert werden. Regelungen, soweit notwendig, sollten auch umsetzbar und praktikabel sein und eine fachlich oft sinnvolle Probenahme und Begutachtung aus einer Hand nicht komplett verhindern.

Zur gemeinsamen geophysikalischen Weiterbildung wurde die Wiechert’sche Erdbebenwarte in Göttingen besucht. Unter fachkundiger Führung wurden die noch voll funktionsfähigen historischen Horizontal- und Vertikalseismografen besichtigt und mit der Mintrop- Kugel sogar ein künstliches Erdbeben ausgelöst. Auch das historische Gauß Haus, in dem er seine Versuche zum Erdmagnetfeld und die Entwicklung des Gauß-Weber Telegrafen durchführte, wurde mit Live-Vorführung der entsprechenden Versuche besucht.

Nach einem gemütlichen Beisammensein und Austausch am Abend und einem morgendlichen Überblick über die Geologie des Leinetalgrabens von der Burg Plesse mit einem anschließenden Besuch eines der nördlichsten tertiären Vulkane Deutschlandes, des Hohen Hagen, endete dieses gemeinsame Treffen.

 

AKU-Treffen 03 /2018:

Samstag 03.März 2018 in Bochum

Im März bestand für den AKU die Gelegenheit die Fläche des ehemaligen Opel Werkes I zu besuchen und sich im Rahmen einer fachkundigen Führung von den inzwischen großen Fortschritten im Rückbau der ehemaligen Werkshallen und dem Flächenrecycling hin zu einem neuen Gewerbegebiet zu überzeugen. Vom Obergeschoss des bekannten Büro- und Verwaltungsgebäudes des Opel- Werkes, das auch weiterhin als O-Werk, nach einem umfangreichen Umbau, bestehen bleibt, und gewerblich genutzt wird, bot sich ein hervorragender Überblick über das gesamte Gelände.

In vielen Fotos, Karten und sogar kleinen Filmen wurde im Anschluss weitere Phasen des Rück-und Umbaus der Fläche dargestellt und eine intensive fachliche Diskussion fand statt.

Anschließend erfolgte die Sitzung des AKU in dem noch vorhandenen Zugangsgebäude des ehem. Opel-Werkes.

Dr. Gunnar Ries stellt in der Sitzung den Entwurf der VDI 3876 für die Untersuchung von Asbest in Bau- und Abbruchmaterial und daraus gewonnenem Recyclingmaterial vor. Hier wurden einige Punkte angesprochen und aufgezeigt, die sich in der Ausführung problematisch gestalten werden. Gerade bei der Widerverwertung von Baumaterialien als Recyclingstoff stellt sich die Frage, wie analytisch mit dem Verdacht von Spuren von Asbest umgegangen werden soll und wo die Grenzwerte liegen, sollte sich ein Verdacht auf Spuren von Asbest durch z.B. nicht vorab entdeckte asbesthaltige Materialien ergeben.

 

AKU-Treffen 10 /2017:

Samstag 21.10.2017 in Meurin in der Eifel.  

In Meurin in der Eifel traf sich der AKU in einem ehemaligen Römerbergwerk. Hier wurden die anstehenden Tuffsteine bereits zur Römerzeit zur Gewinnung von Steinblöcken bergmännisch unter Tage abgebaut. Unter der spannenden Führung durch Herrn Dr. Schaaf vom Röm. Germanischen Zentralmuseum in Mainz wurde das auf dem Gelände eines Trasswerkes befindliche Museum erkundet. Durch den Abbau der überlagernden Schichten durch die rezente Steingewinnung kann man heute teilweise von oben in das aufgeschlossene Bergwerk hereinsehen. Die noch erkennbaren Bearbeitungsspuren sind beeindruckend. Auch für die aktuelle geotechnische Bearbeitung gibt dieser besondere Aufschluss interessante Erkenntnisse, da in einem bereits zur Römerzeit großen Bereich die Tuffsteine abgebaut wurden und die daraus entstandenen Hohlräume durchaus heute noch im Bereich von neuen Bauvorhaben für Überraschungen sorgen können.

Nach einer kleinen Runde um den Laacher See mit Besuch des Lydia Turms kam als Sitzungsort nur die Vulkanbrauerei in Frage. Hier wurde der Stand der Diskussion zur MantelV und der dort vorgesehenen Regelungen zur Probenahme mit dem Stand des Gesetzgebungsverfahrens besprochen. Die Erfolgte Stellungnahme des BDG und die Reaktionen wurden vorgestellt und diskutiert.

 

Vortragsveranstaltungen des AKU:

Neben dem eigentlichen Sitzungsteil mit Diskussion sowie  der Besichtigung von geologischen / geotouristischen Besonderheiten am jeweiligen Tagungsort, finden im Rahmen der AKU-Sitzungen in unregelmäßigen Abständen Vortragsveranstaltungen statt.

Ein Rückblick:

06/2017 Freiberg

Besuch der Bergbaustadt /Silberstadt Freiberg mit historische Stadtführung durch Herrn Dr. Walter zur Bergbaugeschichte und den geologischen Persönlichkeiten und ihren  Wirkungsfeldern in Freiberg.

Der geplante Besuch des untertägigen Silberbergwerks wurde leider kurzfristig aus Sicherheitsgründen abgesagt, aber eine spannende Führung der übertägigen Bergwerksanlagen entschädigte die Mitglieder des AKU.

Im Rahmen der Sitzung wurde eine gemeinsame Stellungnahme des AKU zur Regelung der Probenahme im Rahmend der MantelV erarbeitet, die an den BDG Vorstand zur gemeinsamen Stellungnahme weitergeleitet wurde.

 

03/2017 Hattingen

Führung über das Gelände des LWL Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen. Information über die Geschichte und Prozesse der Eisenhütte und Beispiel für Sanierung und Flächenrecycling zu einem Gewerbe- und Landschaftspark.

In der Sitzung wurde die geplanten Neuregelungen zur Probenahme im Rahmen des Entwurfs der MantelV besprochen. Der AKU schlägt vor ob alternative Kompetenznachweise geschaffen werden können. Eine Stellungnahme zu der Thematik soll erarbeitet werden.

 

10/2016 Bonn

Treffen in der BDG Geschäftsstelle mit Herrn Hagedorn Vorsitzender des BDG. Meinungsaustausch zu Vorstellungen und Zielen.
Diskussion und Vorstellung der Imagekampagne des BDG
Der AKU wählt eine neue Sprecherin: Inken Passe und einen neuen Stellvertreter: Uwe Schriefer.

 

06/2016 Großraum Stuttgart

·         Herr Dr.-Ing. Koschitzky, technischer Leiter und Geschäftsführer der Versuchseinrichtung zur Grundwasser- und Altlastensanierung am Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung (VEGAS) der Universität Stuttgart: Führung durch die Forschungseinrichtung mit ihren Großversuchsbehältern. Vortrag über bisherige und aktuelle Forschungsergebnisse von VEGAS sowie die praktische Anwendung der bei VEGAS im Versuch erprobten Verfahren zur Sanierung von Altlasten

·         Udo Wilhelm, BVU Bioverfahrenstechnik und Umweltanalytik GmbH Kaiserslautern: KFZ- und Fußexkursion im Schwäbischen Jura: Posidonienschiefer von Holzmaden. Albtrauf und Albvorland mit Tuffschloten des tertiären „Schwäbischen Vulkans“ als heraus präparierte Härtlinge im Albvorland beim Spaziergang zur Burg Teck

·         Deutsche Bahn AG: Einfahrt zur Besichtigung der Tunnelbaustelle zum Tunnel Stuttgart - Bad Cannstatt im Rahmen des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm

·         Turmforum zum Bahnprojekt Stuttgart-Ulm am Stuttgarter Hauptbahnhof: offizielle DB Übersichtsführung in einer Ausstellung über das gesamte Bahnprojekt Stuttgart – Ulm im Bahnhofsturm. Besichtigung der lokalen Auswirkungen des Projekts auf Stuttgart selbst ("Stuttgart 21") durch einen geführten Rundgang um den Hauptbahnhof

 

03/2016 Diez an der Lahn

·         Exkursion: Klaus-Thomas Maxeiner, GCG GmbH Simmern; Führung durch den Steinbruch Balduin zwischen Holzappel und Hirschberg in einer tertiären Talfüllung aus Basalt

·         Vortrag von Gunnar Ries, CRB Analyse GmbH, zum Thema „VDI Diskussionspapier -Asbesthaltige Putze, Spachtelmassen und Fliesenkleber in Gebäuden - Auswirkungen des Papiers auf die Erkundungsstrategie sowie die Probenahme und neue Asbest-Untersuchungsverfahren auf Grundlage des VDI-Diskussionspapiers“. Vgl. Artikel in BDG-Mitteilungen Nr. 128 von 1/2017

09/2015 Mörsdorf/Hunsrück

·        Exkursion und Kurzvorträge :

·        Klaus-Thomas Maxeiner, GCG GmbH Simmern, zur regionalen Geologie im Hunsrückschiefer

·        Max Wiederspahn und Peter Holder, GUG mbH Simmern zu geotechnischen Anforderungen im Hunsrück beim Bau der Hängeseilbrücke „Geierlay“, mit 360 m Länge und 100 m Höhe längste Hängeseilbrücke Europas nördlich der Alpen zwischen Mörsdorf und Sosberg sowie beim Planen, Gründen und Aufstellen von Windkraftanlagen

06/2015 Aichach

·        Vortrag von Frau Dr. Gesine Lorenz, Fa. Hydroisotop GmbH zum Thema "Anwendung von Isotopen (-Untersuchungen) in der Umwelt- und Hydrogeologie"

·        Einführung in die (Herkunfts-) Bestimmung von Lech-Schottern und die Kunst des Gold- und Schwermineralwaschens von Peter Götzelmann und Klaus-Thomas Maxeiner

03/15 Herne
Vortrag von Dr. Andreas Guhr, Fa. ALTRAC - Anerkannte Sachverständige Messtelle zur Bestimmung der Radonkonzentration-, zum Thema "Grundlagen, Besonderheiten und Probleme sowie gesetzliche Vorgaben bei der Bestimmung der Radonkonzentration zum Beispiel in der Raumluft oder in Bohrlöchern".

10/14 Bremen / Osterholz-Scharmbeck
Impulsvortrag von Frau RA Ulrike Kohls, Kanzlei Kohls und Schmitz, zum Thema "typische Fehlerquellen bei der Angebotsabgabe im Rahmen der öffentlichen Vergabe“; Vgl. Artikel in BDG Mitteilungen Nr. 125, Ausgabe 02/2015
Besichtigung und Vorführung Spezialgeräte und Spezialfahrzeuge (z.B. kombiniertes LKW- / Raupenfahrzeug zur Drucksondierung) der Fa. FUGRO in Lilienthal

07/14 Essen
Firmen- und Baustellenführung (Bau eines Regenrückhaltebeckens) bei St. Gobain in Essen durch Thomas Jansen

03/14 Schonungen
Sanierung einer überregional bekannten Arsenaltlast in Schonungen. Baustellenführung und Projekterläuterung durch Peter Götzelmann.

10/13 Offenburg
AKU-Vortragsveranstaltung zum Thema "Angewandte Geophysik, Standardmethoden und neue Entwicklungen für die Umweltgeologie":
Vortrag von Andre Voutta, Fa. Voutta in Herrenberg;  Vortragsschwerpunkt: "punktuelle" bzw. linienhafte Messungen in Bohrlöchern und Grundwassermesstellen auch im Bezug auf Geothermiebohrungen sowie Spezialbeprobungen in GWM (mit Packer, Schutzpumpen..).
Thomas Schicht, Sondershausen (Sprecher des BDG-Ausschusses Geophysikalische Mess- und Beratungsunternehmen); Firma K-UTEC AG Salt Technologies (ehem. Kali-Umwelttechnik GmbH). Vortragsschwerpunkt "flächige" geophysikalische Methoden.

07/13 Hardegsen
Führung durch das Asbest-Labor CRB GmbH, Hardegsen, sowie praktische und theoretische Erläuterung der Untersuchungsmethoden durch Gunnar Ries und Stefan Pierdzig
Vorstellung typischer und exotischer asbesthaltiger Baustoffe durch Foto-Vortrag von Inken Passe.
Kurzvortrag von Udo Wilhelm „Ermittlung der Messunsicherheit von Analysenmethoden: Einfluss von Probenahme, Probenvorbereitung und der eigentlichen Messung auf die Messunsicherheit“

03/13 Landau/Pfalz
AKU-Vortragsveranstaltung:
Vortrag: Dr. Hahn, Institut für GW-Ökologie, Landau: „klassische und angewandte Grundwasserökologie als Ergänzung zu ‚normaler‘ chemisch-physikalischer GW-Untersuchung“ mit Vorführung lebender GW-Tiere.
Vortrag: Dr. Tenkhoff, UIS Umweltinstitut Leipzig: „Schimmeluntersuchungen in der Raumluft / Beton- und Holzzerstörende Pilze / Arbeitsschutz im Zusammenhang mit Schimmel“

10/12 Barsinghausen
Vortrag von Uwe Schriefer „Besonderheiten bei der Bohrtechnik für Geothermiebohrungen“

06/12 Bitterfeld
Exkursion und Führung / Vorträge zur Altlastensituation, zur (DDR-) Industriegeschichte und zum ehem. Braunkohletagebau in und um Bitterfeld-Wolfen

03/12 Krefeld
Vortrag und Baustellenführung von Thomas Jansen, "Sanierung eines CKW- / Schwerölschadens im Bereich einer ehemaligen Großreinigung". Die Sanierung erfolgt über Boden- und Grundwasseraustausch mittels Großlochbohrungen.
Vortrag von Herrn Pierdzig, CRB GmbH, "Asbest in Gesteinskomponenten von Asphalten / Schwarzdecken". Vgl. Artikel in BDG-Mitteilungen Nr. 1/13

 

BDG-Mentoring-Programm
TeaserA DieBA Web
Studentisches im BDG

b_firmen

Termine

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen Hier

Einverstanden

Cookies sind kleine Textdateien, die auf der Festplatte des Besuchers einer Website abgelegt werden können. Sie ermöglichen es Ihnen persönliche Einstellungen auf der Website vorzunehmen. Cookies werden von CHIP Digital ferner dazu verwendet, um in anonymisierter oder pseudonymisierter Form die Nutzung der Websites, insbesondere der Online-Werbung zu analysieren, generelle Vorlieben eines Nutzers zu speichern und dem jeweiligen Nutzer anhand seiner Vorlieben spezielle, ihn interessierende Angebote und Services auf den Webseiten zu präsentieren. Diese Daten werden unter Umständen bei OnSite-Befragungen mit weiteren demographischen Daten (z.B. Alter und Geschlecht) angereichert. Hierauf werden Sie auch gesondert bei der OnSite-Befragung hingewiesen. Darüber hinaus werden z.B. anonyme Nutzerstatistiken erstellt und die Daten zu Marktforschungszwecken verwendet. Keinem der Anzeigenkunden werden jedoch Daten zur Verfügung gestellt, die einen Rückschluss auf eine bestimmte Person ermöglichen. Eine Nutzung unserer Angebote ist auch ohne Cookies möglich, jedoch sind dann nicht alle Funktionen nutzbar. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie >>Hier<<