Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online

Wie kann die zukünftige Rohstoffstrategie Deutschlands aussehen und welche Elemente können die Arbeit der Deutschen Rohstoffakgentur (DERA) sowie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) zusätzlich ergänzen? Basierend auf einem Konzeptpapier des BDG-Mitglieds EurGeol Christian Masurenko und seinen Partnern Einar Rossmann und Dr. Klaus Richter nahm der BDG an einem Gespräch zu diesen Fragen in den Räumlichkeiten des Bundestages teil.

Vertreten durch Dr. Hans-Jürgen Weyer und Dr. Peter Müller wurde das vorgelegte Konzept auf Einladung von MdB Axel Knoerig (CDU) mit Bernhard Loos MdB (CSU), Parl. Staatssekretär Oliver Wittke MdB (BMWi), Dr. Peer Hoth (BMWi, Referatsleiter Mineralische Rohstoffe und Geowissenschaften, Fachaufsicht BGR), Dr. Peter Buchholz (Leiter der Deutschen Rohstoffagentur) sowie Dr. Ralf Walkenhaus (wiss. Mitarbeiter, MdB Knoerig) und Monika Rhein (Mitarbeiterin MdB Knoerig) diskutiert.

In dem ca. 1.5-stündigen Gespräch wurde neben wichtigen Fragen zur aktuellen Rohstoffstrategie und möglichen Erweiterungen auch die Bedeutung und Sicherung geowissenschaftlicher Expertise sowie die Stärkung der heimischen Rohstoffindustrie für eine langfristige Rohstoffstrategie erörtert. Die Ergebnisse dieses Gespräches sollen nun helfen das entwickelte Konzept weiter zu verfeinern. Es ist angedacht, den sehr zielgerichteten Austausch in einem weiteren Gespräch fortzusetzen.

Foto: Gesprächsteilnehmer auf der Terrasse des Abgeordnetenrestaurants des Bundestages (v.l.n.r.) Dr. Hans-Jürgen Weyer, Dr. Peter Müller, Axel Knoerig MdB, EurGeol Christian Masurenko, Parl. Staatssekretär Oliver Wittke MdB, Einar Roßmann, Bernard Loos MdB, Dr. Klaus Richter. Foto: R. Rhein (MdB Knoerig)

BDG-Mentoring-Programm
TeaserA DieBA Web
Studentisches im BDG

b_firmen

Termine

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen Hier

Einverstanden

Cookies sind kleine Textdateien, die auf der Festplatte des Besuchers einer Website abgelegt werden können. Sie ermöglichen es Ihnen persönliche Einstellungen auf der Website vorzunehmen. Cookies werden von CHIP Digital ferner dazu verwendet, um in anonymisierter oder pseudonymisierter Form die Nutzung der Websites, insbesondere der Online-Werbung zu analysieren, generelle Vorlieben eines Nutzers zu speichern und dem jeweiligen Nutzer anhand seiner Vorlieben spezielle, ihn interessierende Angebote und Services auf den Webseiten zu präsentieren. Diese Daten werden unter Umständen bei OnSite-Befragungen mit weiteren demographischen Daten (z.B. Alter und Geschlecht) angereichert. Hierauf werden Sie auch gesondert bei der OnSite-Befragung hingewiesen. Darüber hinaus werden z.B. anonyme Nutzerstatistiken erstellt und die Daten zu Marktforschungszwecken verwendet. Keinem der Anzeigenkunden werden jedoch Daten zur Verfügung gestellt, die einen Rückschluss auf eine bestimmte Person ermöglichen. Eine Nutzung unserer Angebote ist auch ohne Cookies möglich, jedoch sind dann nicht alle Funktionen nutzbar. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie >>Hier<<