Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

Dezernent*in (m/w/d) Projektgruppe ERAM - Geologie (E 13 TV-L)

Bewerbungsfrist
10.10.2021
Angebotsdatum
24.09.2021
Arbeitsgeber
Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt
Einsatzort
Halle (Saale)

Beschreibung

Beim Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) ist in der Projektgruppe ERAM „Endlager für radioaktive Abfälle Morsleben“ vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen zum 01.01.2022 ein Arbeitsplatz als

Dezernent*in (m/w/d) Projektgruppe ERAM - Geologie (E 13 TV-L)

befristet bis zum 31.12.2028 zu besetzen.

Der Dienstort ist Halle/Saale.

Wer sind wir?

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) ist eine obere Landesbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. Wir beraten und unterstützen die Landesregierung und deren nachgeordnete Behörden auf den Gebieten der angewandten Geowissenschaften und Bodenkunde.

Der Geologische Dienst des LAGB berät das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt (MULE) als Genehmigungsbehörde im Planfeststellungsverfahren zur Stilllegung des Endlagers für radioaktive Abfälle Morsleben (ERAM). Gemäß Atomgesetz ist im Zulassungsverfahren unter anderem das Vorliegen einer Schadensvorsorge nach Stand von Wissenschaft und Technik zu klären. Ein wesentliches Element hierbei ist der Nachweis der Langzeitsicherheit. Die Beratung durch den Geologischen Dienst umfasst insbesondere die Fachgebiete Geologie, Hydrogeologie / Geohydraulik und Geotechnik / Geomechanik.

Was bieten wir?

• verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit
• Anstellung in Vollzeit (derzeit 40h/Woche)
• Einstellung als Tarifbeschäftigte*r in der Entgeltgruppe 13 TV-L
• faire Entlohnung und Chancengleichheit, insb. ungeachtet des Geschlechts, der Herkunft, des Alters oder des Vorliegens einer Schwerbehinderung (Schwerbehinderte werden bei sonst gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt)
• 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung und eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge
• Fortbildungsmöglichkeiten
• familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten bzw. die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung und Heimarbeit

Aufgaben und Einsatzfelder

Was sind Ihre zukünftigen Aufgaben?

Es erwartet Sie ein anspruchsvolles Betätigungsfeld im Bereich der langzeitsicheren Endlagerung radioaktiver Abfälle. In der zuständigen Projektgruppe des LAGB vertreten Sie eigenverantwortlich das Fachgebiet Geologie. Ihre Aufgabe ist die Mitwirkung an der Entscheidungsfindung im Planfeststellungsverfahren Stilllegung des ERAM.

Wesentlich ist hierbei die Prüfung und Bewertung der beantragten Stilllegungsmaßnahmen hinsichtlich endlagerrelevanter geologischer Sachverhalte als Grundlage einer geowissenschaftlichen Beurteilung von Langzeitsicherheitsanalysen und Sicherheitskonzepten. Die Bewertung und Überprüfung von Sachverhalten im Themenbereich nach Stand von Wissenschaft und Technik (gemäß AtG) umfasst auch eigene Untersuchungen und Erhebungen im Gelände und Untertage.

Im Einzelnen sind folgende Aufgaben prägend:

• Sichtung, Analyse und Wertung der Antragsunterlagen und Basisdokumente hinsichtlich endlagerrelevanter geologischer Schwerpunkte
• Wissens- und Datenmanagement zu fachbezogenen und organisatorischen Beratungsaufgaben
• Bewertung und Überprüfung von Sachverhalten im Themenbereich nach Stand von Wissenschaft und Technik (gem. AtG) – ggf. durch eigene Untersuchungen und Erhebungen
• Vorbereitung und fachliche Begleitung von Prüfaufträgen externer Gutachter zu endlagerrelevanten Sachverhalten im Themenbereich
• ganzheitliche Beurteilung der Verfahrensunterlagen und Prüfberichte einschließlich Abwägung und Beweiswürdigung zu geowissenschaftlichen Themenkomplexen als Grundlage der Mitwirkung des Amtes im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens
• Vorbereitung und Durchführung von Projekt- und Fachgesprächen mit Gutachtern, Behörden, etc.
• geowissenschaftliche Beurteilung von Stilllegungsmaßnahmen, Szenarien- und Langzeitsicherheitsanalysen sowie Sicherheitskonzepten sowohl von Teilbereichen des ERA Morsleben als auch des gesamten Endlagers
• Vorbereitung und Erarbeitung von Vorlagen, Stellungnahmen und Berichten für die Planfeststellungsbehörde, Mitwirkung am Planfeststellungsbeschluss sowie Bearbeitung von Einwendungen

Kenntnisse und Fähigkeiten

Was erwarten wir zwingend von Ihnen?

• universitärer Master- bzw. Diplom-Abschluss auf dem Gebiet der Geowissenschaften oder Geologie

• sehr gute verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

• körperliche Eignung für die Außendiensttätigkeit (Gelände- und Untertagetauglichkeit) 

Was bringen Sie idealerweise noch mit?

• Verständnis strukturgeologischer Zusammenhänge und salztektonischer Prozesse sowie Kenntnisse über Wegsamkeiten und Wechselwirkungen von Fluiden in Salzgesteinsformationen und im suprasalinaren Deckgebirge (z. B. Berufserfahrung oder Studienschwerpunkt)

• Kenntnisse auf den Gebieten des Atom-, Umwelt- und/ oder Verwaltungsrechts sowie die Fähigkeit zur Verknüpfung fachlicher Bewertungen mit der Anwendung der einschlägigen rechtlichen bzw. regulatorischen Anforderungen

• praktische Erfahrung im Umgang mit geowissenschaftlichen Daten und Methoden sowie Erfahrung in der Nutzung von Geoinformationssystemen (z. B. 3D-Modellierung)

• Kenntnisse zur Endlagerung oder Untertagedeponierung /-versatz (z. B. Mehrbarrieren-Konzept, Barriereintegrität Salinar, Langzeitsicherheitsnachweis, vollständiger bzw. sicherer Einschluss) oder Sanierungsbergbau

• Erfahrungen und/ oder Kenntnisse im Untertagebergbau (Salzgeologie)

Eine selbstständige, analytische, zielorientierte und gewissenhafte Arbeitsweise, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie Initiative und Flexibilität runden Ihr Bewerberprofil ab.

Kontakt

Der Link zu unserer Stellenausschreibung bei Interamt lautet:
https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=720225

Zurück zur Übersicht