Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

Referentin / Referenten (w/m/d) für die regionale Fachplanung Altlasten und Kampfmittel

Bewerbungsfrist
18.04.2021
Angebotsdatum
01.04.2021
Arbeitsgeber
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)
Einsatzort
Koblenz

Beschreibung

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien über militärische und ehemals militärische Flächen bis hin zu forst- und landwirtschaftlichen Arealen. Kernauf­gabe ist die einheitliche Verwaltung und Bewirtschaftung der Liegenschaften des Bundes. Bundesweit arbeiten rund 7.100 Beschäftigte für das kaufmännisch geführte Unternehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock.

Die Direktion Koblenz sucht für die Sparte Portfoliomanagement am Dienstort Koblenz eine/einen:

Referentin / Referenten (w/m/d) für die regionale Fachplanung Altlasten und Kampfmittel
(Entgeltgruppe 14 TVöD Bund, Kennziffer Z-15/21)
Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Aufgaben und Einsatzfelder

Fachtechnische Begleitung/Beurteilung/Koordinierung im Prozess der Bearbeitung von Kontaminationen mit öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen, bei der:

  • Ermittlung, Bewertung und Gefährdungsabschätzung von kontaminationsverdächtigen Flächen
  • Gefahrenbeseitigung und Sanierung von Altlasten/schädlichen Bodenveränderungen
  • Steuerung/Koordinierung/Abstimmung mit den örtlich zuständigen Fachbehörden, Leitstellen des Bundes, Baudienststellen, Wehrverwaltungen, Umweltministerien und Dritten
  • Unterstützung bei der Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebs der Liegenschaften der Direktion hinsichtlich umweltrechtlicher Belange
  • Fachliche Beratung der Hauptstellenleitung bzw. Abteilungsleitung in sämtlichen Sachfragen des Kontaminationsmanagements
  • Erstellung und Abstimmung der fachtechnischen Maßnahmenplanung einschließlich der monetären Bewertung der erforderlichen Maßnahmenkosten in Auswertung der Ergebnisse der entsprechenden Phasen
  • Unterstützung und Beratung/Mitwirkung bei der Segmentierung, Wertermittlung und Verkauf bzgl. Altlasten und kontaminationsbedingten Grundstücksmängeln, Wertschöpfungsprojekten, insbesondere Abgrenzung verpflichtender von investiven Maßnahmen
  • Vertragsmanagementsachverhalten im Zusammenhang mit Altlasten und kontaminationsbedingten Grundstücksmängeln
  • Fachtechnische Begleitung der Aufstellung und Weiterentwicklung eines zentralen Altlastenkatasters für die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Kenntnisse und Fähigkeiten

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni/Master) der Geowissenschaften, Umwelttechnik, des Bauingenieurwesens oder vergleichbare Qualifikation
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Begutachtung und Sanierung von Altlasten (Erkundung, Sanierungs­planung, Kostenermittlung, Bauüberwachung, Nachsorge)
  • Erfahrung in der Projektsteuerung und Projektleitung
  • Grundkenntnisse in der Thematik Kampfmittelrisiken und Kampfmittelräumung
  • Erfahrung im fachtechnischen Controlling von Altlasten- bzw. Kampfmittelmaßnahmen
  • Grundkenntnisse in der GIS-Anwendung wünschenswert
  • SAP-Grundkenntnisse wünschenswert, sehr gute MS-Office-Kenntnisse
  • Sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise bei hoher Zuverlässigkeit
  • Gutes Planungs- und Organisationsvermögen, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln
  • Fähigkeit, sich zügig in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeiten und eine rasche Auffassungsgabe
  • Eigeninitiative und kreatives und konzeptionelles Arbeiten
  • Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeiten sowie geistige Flexibilität
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes Verhandlungsgeschick
  • Hohe soziale Kompetenz, Fähigkeit zum teamorientierten Handeln und zur Konfliktlösung, Kritikfähigkeit
  • Sicheres Urteilsvermögen verbunden mit hoher Entscheidungs- und Verantwortungsbereitschaft
  • Fähigkeit zur Personalführung
  • Fähigkeit, Potentiale des Personals zu erhalten bzw. zu entwickeln und die Gleichstellung gemäß BGleiG umzusetzen

Beschäftigungsverhältnis

Wir bieten Ihnen:

  • Bezahlung entsprechend dem TVöD (Entgeltgruppe E 14 TVöD) – sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen (wie Jahressonderzahlung, 30 Urlaubstage und betriebliche Altersversorgung)
  • Eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
  • Flexible Arbeitszeiten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf


Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bei gleicher Eignung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX vorrangig berücksichtigt. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Bei entsprechenden Bewerbungen erfolgt die Überprüfung, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Kontakt

Für Fragen stehen Ihnen Frau Grassow-Dahlke (fachlich) unter Tel. +49 30 3181-2501 und Frau Zundel (personalrechtlich) unter Tel. +49 261 3908-103 gerne zur Verfügung.

Bewerben Sie sich
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, die eine lückenlose Darstellung des Werdegangs wiedergeben, richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer Z-15/21 bis spätestens zum 18. April 2021 postalisch oder per E-Mail an die

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben – Direktion Koblenz
Sparte Organisation und Personal
Schloss Hauptgebäude • 56063 Koblenz

bewerbung-koblenz@bundesimmobilien.de

Ansprechpartnerin: Frau Grassow-Dahlke

Zurück zur Übersicht