Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

W2-Professur für Geochemie von Lagerstätten

Bewerbungsfrist
11.10.2021
Angebotsdatum
01.09.2021
Arbeitsgeber
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Einsatzort
Erlangen-Nürnberg

Beschreibung

Die Naturwissenschaftliche Fakultät besetzt im Department Geographie und Geowissenschaften am GeoZentrum Nordbayern zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für Geochemie von Lagerstätten

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Aufgaben und Einsatzfelder

Zu den Aufgaben gehört, das Fachgebiet der Geochemie in Forschung und Lehre angemessen zu vertreten. Erwünscht sind innovative Kompetenzen auf dem Gebiet der geochemischen Untersuchung und Modellierung der hydrothermalen Prozesse und der Anreicherung von Metallen in der Erdkruste. Die Bereitschaft zu interdisziplinärer Forschung (z.B. Geodynamik, Geothermie, Mineralogie, Angewandte Geologie) und die aktive Mitgestaltung in Verbundprojekten wird erwartet. Das GeoZentrum ist einer der führenden analytischen Standorte in Deutschland, daher gehört die aktive Mitwirkung in den Studiengängen und dessen Serviceangeboten, insbesondere der Betrieb des LAICPMS Labors, zu den Aufgabenbereichen.

Kenntnisse und Fähigkeiten

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, und darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen. Letztere werden durch Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen, die auch in einer Tätigkeit außerhalb des Hochschulbereichs oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht sein können.

Beschäftigungsverhältnis

Die FAU besitzt das Berufungsrecht. Das 52.Lebensjahr darf zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet sein. Ausnahmen von dieser Altersgrenze sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich.

Die FAU erwartet die Teilnahme an der akademischen Selbstverwaltung, das Engagement zur Einwerbung von Drittmitteln und eine hohe Präsenz an der Universität zur intensiven Betreuung der Studierenden. Die Bereitschaft zur englischsprachigen Lehre wird gewünscht.

Die FAU verfolgt eine Politik der Chancengleichheit unter Ausschluss jeder Form von Diskriminierung. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich begrüßt. Die FAU ist Mitglied im Verein „Familie in der Hochschule e.V.“ und bietet Unterstützung für Dual-Career-Paare an.

Kontakt

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (CV, Lehr- und Forschungskonzept, Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbungen, Zeugnisse und Urkunden) webbasiert unter berufungen.fau.de bis zum 11.10.2021 erwünscht, adressiert an den Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät. Für Fragen und weitere Informationen steht der Dekan unter nat-dekanat@fau.de zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht