Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

Dezernent*in (m/w/d) TUNB

Bewerbungsfrist
09.04.2023
Angebotsdatum
14.03.2023
Arbeitgeber:in
Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB)
Einsatzort
Halle (Saale)

Beschreibung

Beim Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) ist in der Projektgruppe „TUNB Velo 2.0 - Tieferer Untergrund norddeutsches Becken“ vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen mit Wirkung zum 01.07.2023 eine Stelle als

Dezernent*in (m/w/d) „TUNB“ (E 13 TV-L)

befristet bis voraussichtlich zum 30.06.2025 zu besetzen.

Der Dienstort ist Halle/Saale.

Wer sind wir?

Das LAGB ist eine obere Landesbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt. Wir beraten und unterstützen die Landesregierung und deren nachgeordnete Behörden auf den Gebieten der Angewandten Geowissenschaften und Bodenkunde.
Die Abteilung Geologischer Dienst nimmt die Aufgaben der geowissenschaftlichen Fachoberbehörde des Landes wahr. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Fachinformationen über den Zustand und die Veränderungen der Kompartimente der obersten Erdkruste (Gesteine, Böden, Grundwasser) zu erheben, neutral zu bewerten und anwendungsbezogen für Staat, Wissenschaft und Gesellschaft verfügbar zu machen.

Aufgaben und Einsatzfelder

• Erstellung eines parametrisierten Volumenmodells (seismische Geschwindigkeiten und gesteinsspezifische, petrophysikalische Eigenschaften) für das Projektgebiet auf Grundlage eines strukturgeologischen 3D-Modells mit festgelegten stratigraphischen Basishorizonten für ausgewählte Räume des Norddeutschen Beckens in Sachsen-Anhalt mit Software gOcad/SKUA
• Prüfung, Ergänzung sowie digitale Aufbereitung heterogener analoger und digitaler Daten aus Geologie und Geophysik für die 3D-Modellierung und Parametrisierung des Norddeutschen Beckens (Teil Sachsen-Anhalt)
• Harmonisierung von Teil-/ Landesmodellen entlang von Ländergrenzen
• Zusammenfügung und Harmonisierung der Teilmodelle zu einem Gesamtmodell einschließlich einer nachvollziehbar dokumentierten Konsistenzprüfung

• Abstimmung, Korrelation und Harmonisierung mit den 3D-Modellen benachbarter Bundesländer
• Integration der Ergebnisse in die Systemlandschaft des LAGB
• Berichterstattung und Dokumentation

Kenntnisse und Fähigkeiten

Was erwarten wir zwingend von Ihnen?

  • einen Master- bzw. gleichwertigen Abschluss (z. B. Diplom) auf dem Gebiet der Angewandten Geowissenschaften, Geologie, Geophysik oder Geoinformatik
  • sehr gute, verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kenntnisse in der Modellierung von Volumenmodellen
  • Kenntnisse zur präquartären Geologie

Was bringen Sie idealerweise noch mit?

  • Erfahrung mit 3D-Modellierungssoftware (gOcad/SUA), GIS-Werkzeugen sowie der Software GeoDIN
  • Erfahrung in der Auswertung geologischer Erkundungsarbeiten, geophysikalischer und seismischer Daten sowie der Aufnahme von Bohrungen und geologischen Kartenwerken
  • Kenntnisse zum Aufbau von Informationssystemen (Datenbanken, SQL-Server, Web-Anwendungen, Geodatendienste GST, GIS-Anwendungen) sowie praktische Erfahrungen mit Datenbank- und Skriptsprachen (SQL, Python, etc.)
  • Kenntnisse zur präquartären Geologie des Norddeutschen Beckens

Eine selbstständige, analytische, zielorientierte und gewissenhafte Arbeitsweise, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie Eigeninitiative und Flexibilität runden Ihr Bewerberprofil ab.

 

Beschäftigungsverhältnis

Was bieten wir?

• verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit
• befristete Anstellung in Vollzeit (derzeit 40h/Woche)
• Einstellung als Tarifbeschäftigte*r in der Entgeltgruppe 13 TV-L (vorbehaltlich der endgültigen tariflichen Bewertung und des Vorliegens der persönlichen Voraussetzungen)
• faire Entlohnung und Chancengleichheit, insb. ungeachtet des Geschlechts, der Herkunft, des Alters oder des Vorliegens einer Schwerbehinderung (Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt)
• 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung und eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
• Fortbildungsmöglichkeiten
• familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten bzw. die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung und Heimarbeit (nach Ablauf der Probezeit) in begrenztem Umfang

Kontakt

Welche Unterlagen bzw. Angaben benötigen wir?

Als Bewerbungsunterlagen werden neben einem Anschreiben, ein tabellarischer Lebenslauf, die Urkunde und das Zeugnis über den Studienabschluss einschließlich Fächerübersicht sowie Zeugnisse und Nachweise zum bisherigen beruflichen Werdegang erbeten.

Im Anschreiben der Bewerbung bitten wir Sie auf jeden Punkt des Anforderungsprofils einzugehen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 09. April 2023 online an das LAGB. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Das LAGB arbeitet mit Interamt, dem Stellenportal für den öffentlichen Dienst. Von Bewerbungen per Post oder per E-Mail bitten wir abzusehen.. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aufgrund des Verwaltungsaufwands nicht zurückgeschickt.

Der Link zu unserer Stellenausschreibung bei Interamt lautet: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=922220

 

Zurück zur Übersicht