Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

Dezernentin/Dezernent (m/w/d) für das Dezernat 23 „Hydrogeologie“

Bewerbungsfrist
06.02.2022
Angebotsdatum
10.01.2022
Arbeitsgeber
Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR)
Einsatzort
Berlin

Beschreibung

Stellenausschreibung Nr. 23-LBGR-2021

Wir haben uns zum 01.01.2022 neu aufgestellt und suchen Sie unbefristet zum frühestmöglichen Zeitpunkt als
Dezernentin/Dezernent (m/w/d) für das Dezernat 23 „Hydrogeologie“ in der Abteilung 2 des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR).

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Das LBGR ist eine moderne, leistungsfähige obere Landesbehörde. Als kombinierte Fach- und Vollzugsbe-hörde ist sie dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie nachgeordnet. Im Rahmen eines Staatsvertrages zwischen dem Land Berlin und dem Land Brandenburg ist das LBGR auch Bergbehörde für das Land Berlin.

Aufgaben und Einsatzfelder

Ihr Aufgabengebiet:

  • Entwicklung, Erarbeitung und Fortführung des hydrogeologischen und umweltgeologischen Karten-werkes des Landes Brandenburg (Karten, Schnitte, Schnitttafeln)
  • Bearbeitung (Ermittlung, Bewertung, Überprüfung und Verarbeitung) von hydrogeologischen, hydro-geochemischen Daten des Landes Brandenburg
  • geowissenschaftliche Bearbeitung von GIS-Daten und Einpflege in die Geologische Datenbank des LBGR
  • Koordinierung der GIS- technischen Umsetzung von Anforderungen anderer Behörden und Einrich-tungen
  • Mitarbeit im Fachinformationssystem Hydrogeologie
  • Geländearbeit

Weitere Informationen finden Sie unter www.lbgr.brandenburg.de

Kenntnisse und Fähigkeiten

Was Sie mitbringen:

Unabdingbar:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master / Diplom) in den Fachrichtungen Geowissenschaften mit der Vertiefungsrichtung Hydrogeologie oder Groundwater Management bzw. vergleichbarer Abschluss
  • Führerschein der Fahrerlaubnisklasse B sowie die Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz

Sonstige Anforderungen:

  • vertiefte Fachkenntnisse auf den Gebieten der regionalen Geologie und Hydrogeologie Branden-burgs sowie der Schichtenfolge des Lockergesteins im Norddeutschen Raum
  • vertiefte Fachkenntnisse bei der Erarbeitung hydrogeologischer und thematischer Kartenwerke
  • ausgeprägte Anwenderkenntnisse im Umgang mit der Software GeODin
  • ausgeprägte Anwenderkenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit Geografischen Informations-systemen, insbesondere ArcGIS/ArcInfo
  • fundierte Kenntnisse der MS-Office Standardanwendungen
  • fundierte Kenntnisse in der Methodik und Nutzung von Geofachdatenbanken sowie in der Erhe-bung, Analyse und Darstellung raumbezogener Daten
  • uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit
  • verhandlungssichere Deutschkenntnisse (ggf. C1-Sprachzertifikat beibringen)

Wichtige Kompetenzen:

  • ausgeprägtes Abstraktionsvermögen zur Bewertung regionaler hydrogeologischer Zusammenhänge
  • ausgeprägtes Kooperationsverhalten sowie Verhandlungsgeschick

Beschäftigungsverhältnis

Was wir Ihnen bieten:

  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung unter Berücksichtigung arbeitsorganisatorischer Notwendigkeiten (u.a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Möglichkeit zur Arbeitsortflexibilisierung)
  • abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem qualifizierten, engagierten und aufgeschlossenen Team
  • fachliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fortbildungen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • einen Arbeitsplatz in der Universitätsstadt Cottbus als „Tor zum Spreewald“ mit allen Vorzügen ei-ner mittelgroßen Stadt, die attraktive Angebote in den Bereichen Bildung, Kultur und Freizeit bereit-hält
  • Zuschuss zu einem Firmenticket für den ÖPNV

Was für Sie noch von Interesse ist:

  • Arbeitsort: Cottbus
  • Besetzbar: Die Position ist ab sofort besetzbar.
  • Entgelt: Die Tätigkeit ist bewertet nach Entgeltgruppe 13 TV-L bzw. nach der Besoldungs-gruppe A13 h.D. BbgBesO.

Eine Verbeamtung ist bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen nach erfolg-reicher Beendigung der Probezeit möglich.

Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich; flexible Arbeitszeiten sind gegeben.

Kontakt

Wir möchten Sie kennenlernen:
Wir freuen uns, wenn Sie sich von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen und bitten Sie, Ihre Bewer-bung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 06.02.2022 unter Angabe der Kennziffer 23-LBGR-2021 an das
Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe
Dezernat 11 „Personal/Organisation“
Inselstraße 26
03046 Cottbus
oder per E-Mail an bewerbung@lbgr.brandenburg.de (Unterlagen bitte in einer PDF-Datei gebündelt) zu senden.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung die folgenden Unterlagen bei:
- ein aussagekräftiges Anschreiben,
- einen aktuellen Lebenslauf,
- die Nachweise betreffend ihres Schul- und Studienabschlusses,
- Beurteilungen / Arbeitszeugnisse,
- ggfs. weitere Nachweise, sofern sie Ihre Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen,
- Angaben zum PKW-Führerschein bzw. zum Führen eines Dienst-Kfz,
- eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte (bei Bewerbern/-innen aus dem öffentlichen Dienst).

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Unterlagen in deutscher Sprache bzw. Übersetzung eingereicht werden müssen. Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir, eine beglaubigte Übersetzung ihres Bildungsabschlusses sowie den Nachweis der Gleichwertigkeit einzureichen.

Die Bewerbungsunterlagen werden grundsätzlich nicht zurückgeschickt. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Ande-renfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von 6 Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Wir bitten Sie, unsere Informationen zum Datenschutz unter folgendem Link Datenschutz | Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe LBGR (brandenburg.de) zu beachten.

Für Rückfragen und Auskünfte steht Ihnen Frau Schmaler unter der Telefonnummer 0355/48640-423 gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zurück zur Übersicht