Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

Leiter (m/w/d) der Abteilung 10 - Geologie

Bewerbungsfrist
24.06.2024
Angebotsdatum
28.05.2024
Arbeitgeber:in
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Einsatzort
Freiberg

Beschreibung

Das Landesamt ist die für Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft, Geologie und den ländlichen Raum zuständige Fachbehörde in Sachsen. Hier nimmt es insbesondere Aufgaben der angewandten Forschung, Bildung, Beratung, Förderung und Kontrolle wahr und berät das fachaufsichtführende Staatsministerium SMEKUL, siehe www.lfulg.sachsen.de.


Die Abteilung 10 nimmt die Aufgaben des Staatlichen Geologischen Dienstes des Freistaates Sachsen wahr. Dieser untergliedert sich aktuell in fünf Referate und zwei Projektgruppen. Der Staatliche Geologische Dienst Sachsens ist die zentrale geowissenschaftliche Fachbehörde des Freistaates. Seit 150 Jahren ist er in Sachsen der zentrale Ansprechpartner für alle Fragen zur Nutzung und zum Schutz des geologischen Untergrundes sowie seiner Wechselwirkungen mit der Erdoberfläche.

Wesentliche Themenbereiche sind dabei das Geodatenmanagement nach Geologiedatengesetz, die Überwachung von Geogefahren (u.a. Landeserdbebendienst), die Unterstützung der unteren Verwaltungsbehörden sowie der allgemeinen und besonderen Staatsbehörden in Fragen der Geologie (TÖB- und fachtechnische Stellungnahmen), die geowissenschaftliche Landesaufnahme sowie angewandte geowissenschaftliche Forschung. Die zeitgemäße digitale Verarbeitung des sehr umfangreichen Geodatenbestandes unter Nutzung modernster digitaler Auswertemethoden (3-D-Technolo-gie, KI u.a.) stehen dabei im Fokus.

Aufgaben und Einsatzfelder

Leitung und Führung der Abteilung 10 „Geologie“ mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:

  • Wahrnehmung der administrativen Führungs- und Steuerungsaufgaben der Abteilung
  • grundsätzliche fachstrategische Ausrichtung der Aufgaben der Abteilung, Steuerung der Fachar-beit und des Wissenstransfers
  • Impulsgebung und Vernetzung der Abteilung im Prozess der Entwicklung des LfULG zu einer bürgernahen, modernen, leistungsfähigen Fachverwaltung
  • Bearbeitung grundsätzlicher Angelegenheiten sowie Beratung bei und Umsetzung von strategi-schen Vorgaben der Behördenleitung
  • Bearbeitung von Grundsatzfragen zur Ausrichtung des Staatlichen geologischen Dienstes in Sachsen, Abgabe von fachlichen Stellungnahmen, Gutachten und Berichten
  • Zusammenarbeit mit geologischen Diensten der Länder, nationalen und internationalen geologischen Diensten, mit geowissenschaftlichen Forschungsinstitutionen sowie Fachverbänden

Kenntnisse und Fähigkeiten

Zwingend erforderliche Kenntnisse und Erfahrungen (Nachweise sind beizufügen):

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom / Master) in der Fachrichtung Geologie, Geophysik, Mineralogie, Geowissenschaften, Geoökologie oder in einer vergleichbaren relevanten Fachrichtung (Fachhochschulstudiengänge erfüllen diese Voraussetzungen nur, wenn es sich um akkreditierte Masterstudiengänge handelt),
  • langjährige Erfahrung in der Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Führungsspanne mindestens auf der Ebene einer Referatsleitung einer einem Ministerium nachgeordneten Behörde oder in einer vergleichbaren Organisationseinheit in der Verwaltung oder in einem Unter-nehmen,
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Geowissenschaften, vorzugsweise im Aufgabengebiet,
  • Überblick zu fachwissenschaftlich aktuellem Wissen und Methodenkenntnis in aktuellen Handlungsfeldern in Bezug auf das Aufgabengebiet und digitale Transformationsprozesse,
  • Fahrerlaubnis Klasse B.


Weiterhin wird die Fähigkeit zu fachübergreifendem strategischen Denken und Handeln, ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit, Belastbarkeit, sicheres Auftreten, Engagement, Flexibilität, Selbständigkeit, eine ziel- und lösungsorientierte Arbeitsweise sowie die Befähigung zur Leitung einer größeren Organisationseinheit und in diesem Zusammenhang Entscheidungsstärke, Delegationsvermögen sowie Moderations- und Konfliktfähigkeit erwartet.


Von Vorteil sind:

  • Erfahrung bei der Einwerbung von Drittmitteln für Projekte
  • fachspezifische Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • mehrjährige Berufserfahrung in einem Explorations- bzw. Consultingbetrieb mit Bezug auf das Aufgabengebiet
  • eine abgeschlossene Promotion im Aufgabengebiet
  • Überblick und Kontakte zu Fachinstitutionen, Forschungseinrichtungen und Staatlichen Geologischen Diensten – auch länderübergreifend
  • Verwaltungserfahrungen.

Beschäftigungsverhältnis

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 2 35 24 bis zum
24. Juni 2024 an bewerbungen.nb@smekul.sachsen.de (bitte in einer zusammengefassten PDF-Datei und unter Angabe der Kennziffer im Betreff)
oder an das
Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, Personalreferat Kennziffer 2 35 24, Wilhelm-Buck-Straße 4, 01097 Dresden.
Nach Eingang Ihrer Bewerbung erhalten Sie umgehend eine Eingangsbestätigung.

Zurück zur Übersicht