Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

Nachwuchsgruppenleitung optische Fernerkundung (w, m, d)

Bewerbungsfrist
15.02.2024
Angebotsdatum
14.01.2024
Arbeitgeber:in
Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde
Einsatzort
Rostock

Beschreibung

Am Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) ist zum 01.05.2024 eine Vollzeitstelle (40h/Woche) als

Nachwuchsgruppenleitung optische Fernerkundung (w, m, d)

zu besetzen. Die ausgeschriebene Position bietet die Möglichkeit, eine eigenständige Forschungsgruppe aufzubauen. Es ist ein Tenure-Track-Verfahren (bis zu 3 Jahre mit Verlängerungsoption um maximal 2 Jahre) vorgesehen, um den Aufbau der Nachwuchsgruppe zu realisieren und eigene Kompetenzen weiter zu entwickeln. Voraussetzung dafür ist, dass entsprechende Qualifizierungszeiten gem. § 2 WissZeitVG zur Verfügung stehen bzw. eine anfängliche Befristung nach § 14 Abs. 2 TzBfG möglich ist. Bei bester Erfüllung der Anforderungen ist eine sofortige Entfristung möglich. Die Vergütung richtet sich nach dem TV-L EG 13.

Das IOW ist ein eigenständiges Forschungsinstitut in der Leibniz-Gemeinschaft, für das Chancengleichheit, Familienfreundlichkeit und Work-Life-Balance einen hohen Stellenwert haben. Unser Forschungsschwerpunkt sind die Küsten- und Randmeere, mit besonderem Schwerpunkt auf die Ostsee als Modellregion. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der vier Sektionen Physikalische Ozeanographie, Meereschemie, Biologische Meereskunde und Marine Geologie und des neuen Bereichs Meeresbeobachtung arbeiten interdisziplinär im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprogramms. Die neu aufzubauende Nachwuchsgruppe 'Optische Fernerkundung‘ unterstützt als Teil der Meeresbeobachtung fachübergreifend die methodische Weiterentwicklung und den Einsatz mariner optischer Fernerkundungsverfahren auf regionalen Skalen.

Aufgaben und Einsatzfelder

Sie sind für die Leitung und Entwicklung einer Nachwuchsgruppe im Bereich optischer Fernerkundung von Küstenmeeren mit besonderem Fokus auf die Ostsee verantwortlich. Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Planung, Durchführung und Auswertung von disziplinübergreifenden Forschungsprojekten im Bereich der marinen Fernerkundung und Meeresoptik.
  • Aufbau und Pflege von nationalen und internationalen Kooperationen mit Forschungseinrichtungen, Universitäten, Behörden und Industriepartnern.
  • Betreuung von Promovierenden und Mitarbeitenden in der Nachwuchsgruppe.
  • Publikation von Forschungsergebnissen in internationalen Fachzeitschriften sowie die Unterstützung (inter-) nationaler Berichte zum Zustand der Ostsee.
  • Einwerbung von Drittmitteln zur Finanzierung von Forschungsprojekten.
  • Stärkung des Transfers und der Partizipation der Gesellschaft.
  • Unterstützung von und Teilnahme an Expeditionen auf See.

Kenntnisse und Fähigkeiten

Wir suchen eine motivierte und qualifizierte Persönlichkeit, welche die folgenden Qualifikationen mitbringt:

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen sowie eine abgeschlossene Promotion im Bereich der Fernerkundung, Umweltwissenschaften, Geowissenschaften oder einem verwandten Fachgebiet.
  • Nachgewiesene Erfahrung in der wissenschaftlichen Entwicklung und Anwendung von Methoden der aquatischen optischen Fernerkundung, vorzugsweise im Küstenmeer.
  • Starke Kommunikations- und Teamfähigkeiten sowie eine selbstständige, gewissenhafte und zielorientierte, strukturierte Arbeitsweise.
  • Kompetenzen zur Förderung der Gleichstellung und Chancengleichheit in Ihrem Bereich bzw. die Bereitschaft, sich diese Kompetenzen anzueignen.
  • Sehr gute Englischkenntnisse sind erforderlich, Deutschkenntnisse sind von Vorteil.
  • Eignung und Bereitschaft zum Arbeiten auf See.

 

Weiterhin von Vorteil und relevant für den Auswahlprozess sind:

  • Eine überzeugende interdisziplinäre Konzeption der Nachwuchsgruppe im Rahmen vom IOW-Forschungsprogramm 2024-2033
  • Nachgewiesene fundierte Kenntnisse im Bereich Datenwissenschaften und Datenvisualisierung
  • Nachgewiesene Erfolge bei der Einwerbung von Drittmitteln.
  • Erfahrungen in der Leitung von Forschungsprojekten und in der Betreuung von wissenschaftlichem Nachwuchs.
  • Der Nachweis von Führungskompetenzen bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen.

Beschäftigungsverhältnis

Eine vorübergehende oder dauerhafte Reduzierung der Arbeitszeit, z.B. zur Wahrnehmung von Familienaufgaben, ist möglich. Die Position ist jedoch mit mindestens 25 Arbeitsstunden pro Woche zu besetzen. Bewerberinnen werden bei gleichwertiger Qualifikation und Eignung bevorzugt eingestellt, da diese Stelle in einer Struktureinheit angesiedelt ist, in der Frauen unterrepräsentiert sind.

 

Was bietet das IOW?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, eine eigenständige Forschungsgruppe in einem internationalen Forschungsumfeld aufzubauen. Zudem bieten wir Ihnen einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe der Ostsee („Arbeiten am Meer“) mit einer flexiblen Arbeitsgestaltung durch bspw. die Möglichkeit zum Homeoffice, ein betriebliches Gesundheitsmanagement und Qualifizierungs-möglichkeiten. Eine sehr gute Infrastruktur mit moderner Labor- und Büroausstattung auch auf dem eigenen Forschungsschiff bilden den Rahmen für beste Arbeitsbedingungen.

 

Wie fördern wir Chancengleichheit?

Unsere Arbeitsangebote richten sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht. Forschung profitiert von einer diversen Arbeitswelt, weshalb wir die Charta der Vielfalt unterzeichnet haben.

Das IOW strebt an, Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, speziell zu fördern. Dazu hat sich das Institut einen Plan zur Förderung der Gleichstellung gegeben (Plan zur Gleichstellung am IOW) und wurde für sein Engagement wiederholt mit dem Total E-Quality Prädikat (Webseite TOTAL E-QUALITY e. V.) ausgezeichnet. Einen Überblick über unsere Maßnahmen zur Gleichstellung und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie finden Sie auf unserer Webseite.

Wir berücksichtigen Bewerbungen schwerbehinderter Personen bevorzugt bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung. Bitte weisen Sie bereits im Bewerbungsschreiben auf die Behinderung bzw. Gleichstellung hin und fügen Sie eine Kopie des Behindertenausweises bei.

Kontakt

Wie bewerben Sie sich?

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit

  • Anschreiben, mit Angabe von relevanten Erfahrungen (max. 2 Seiten)
  • Konzept zu Ausrichtung und Aufbau der Nachwuchsgruppe (max. 2 Seiten)
  • Lebenslauf (max. 3 Seiten)
  • Kopien Ihrer Zeugnisse
  • Beschreibung relevanter Tätigkeiten und Erfahrungen, Publikationsliste
  • eventuelle Zertifikate oder Referenzen

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe des

Kennwortes: DIR 01/2024

bis zum 15.02.2024

an:

bewerbung@io-warnemuende.de

oder

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Personalabteilung

Seestraße 15

18119 Rostock

 

Die Bewerbungsgespräche finden am 20. März 2024 statt.

Ihre Bewerbungs- und Reisekosten können wir leider nicht übernehmen. Eine Online-Teilnahme am Bewerbungsgespräch ist möglich.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Prof. Oliver Zielinski, Direktor des IOW, direktor@io-warnemuende.de

Oder informieren Sie sich unter www.io-warnemuende.de

Zurück zur Übersicht