Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

Professur für Angewandte Geophysik (W2) (w/m/d)

Bewerbungsfrist
21.06.2024
Angebotsdatum
03.05.2024
Arbeitgeber:in
Universität zu Köln
Einsatzort
Köln

Beschreibung

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Professur für Angewandte Geophysik (W2) (w / m / d)

Die Universität zu Köln ist eine der größten und forschungsstärksten Hochschulen Deutschlands mit einem vielfältigen Fächerangebot. Sie bietet mit ihren sechs Fakultäten und ihren interfakultären Zentren ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen und international herausragender Profilbereiche. Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (MNF) umfasst sechs Departments mit rund 200 Professuren und 10.000 Studierenden und zählt zu den größten Fakultäten des Landes.

Aufgaben und Einsatzfelder

  • Die zukünftige Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber (w/m/d) soll zu Forschung, Lehre und wissenschaftlicher Verwaltung an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, insbesondere am Institut für Geophysik und Meteorologie des Departments Geowissenschaften, beitragen. Die Forschung sollte im Bereich der Angewandten Geophysik angesiedelt sein und das Verständnis des oberflächennahen Untergrunds, des Inneren der Erde und möglicherweise auch anderer planetarer Körper auf Grundlage von Messungen elektromagnetischer Felder voranbringen. Es wird erwartet, dass die Forschung die Entwicklung neuer Beobachtungsmethoden oder neuer Datenanalysetechniken umfasst. Eine Anbindung an den Kernprofilbereich „Intelligente Methoden für die Erdsystemwissenschaft“ der Universität zu Köln ist ebenso erwünscht wie die Teilnahme an großen geophysikalischen Forschungsprogrammen und multiinstitutionellen Beobachtungskampagnen.
  • Eine Beteiligung an der Lehre im Bachelorstudiengang „Erd- und Klimaphysik“ und im Masterstudiengang „Physics of the Earth and Atmosphere“ des Instituts für Geophysik und Meteorologie ist erforderlich, wobei letzterer in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn betrieben wird. Die Kompetenz und Bereitschaft in allen Bereichen der Geophysik, insbesondere in der Angewandten Geophysik, zu unterrichten wird vorausgesetzt.

Kenntnisse und Fähigkeiten

Wir suchen eine herausragende Akademikerin oder einen herausragenden Akademiker (w/m/d) mit nachgewiesener internationaler Erfahrung auf dem Gebiet der Angewandten Geophysik mit Schwerpunkt Elektromagnetische Felder als Mittel zur Erforschung oberflächennaher Schichten, des Inneren der Erde und möglicherweise anderer planetarer Körper. Die Forschung sollte im Bereich der Anwendung elektrischer und elektromagnetischer Methoden, der Entwicklung neuer Beobachtungsmethoden oder fortgeschrittener Datenanalysetechniken liegen. Ein fundierter Hintergrund in den physikalischen und mathematischen Grundlagen der zugrundeliegenden Prozesse wird erwartet. Die zukünftige Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber (w/m/d) sollte an interdisziplinärer Forschung interessiert sein, bereits in Forschungsverbünden gearbeitet haben, zu exzellenter Lehre beitragen und Interesse an der Beteiligung interdisziplinärer Lehrveranstaltungen mitbringen.

Beschäftigungsverhältnis

Wir bieten Ihnen


Das Institut für Geophysik und Meteorologie verfügt über eine umfangreiche Geräteausstattung für elektrische und elektromagnetische Methoden in der Angewandten Geophysik, welche für Forschung und Lehre zur Verfügung steht (https://geomet.uni-koeln.de/forschung/instrumente-geophysik).

Die Universität zu Köln bietet ein anregendes interdisziplinäres akademisches Umfeld. Insbesondere das Center of Earth System Observation and Computational Analysis (CESOC), der Geoverbund ABC/J, der expandierende Fachbereich Informatik und benachbarte Studiengänge wie der Masterstudiengang Computational Sciences, andere Studiengänge des Departments Geowissenschaften und der International Master of Environmental Sciences (IMES) bieten viele spannende Möglichkeiten der Zusammenarbeit und des Engagements.

Die Universität zu Köln bietet Ihnen ein exzellentes wissenschaftliches Umfeld, vielfältige Angebote zur professionellen Personalentwicklung sowie Unterstützung für Dual Career-Paare und bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die Professur ist zum 01.10.2025 zu besetzen. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 36 Hochschulgesetz NRW. Das Lehrdeputat umfasst in der Regel neun Semesterwochenstunden.

Die Universität zu Köln fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Wissenschaftlerinnen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftler*innen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellten sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Kontakt

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung ohne Bewerbungsfoto über das Berufungsportal der Universität zu Köln (https://berufungen.unikoeln.de) bis zum 21.06.2024 an den Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Bewerbungen sollten ein Motivationsschreiben mit Lehr- und Forschungszielen sowie weitere Unterlagen enthalten (Lebenslauf, vollständige Publikationsliste mit Hervorhebung der 5 wichtigsten Publikationen, Lehrevaluationen,  falls vorhanden, Informationen zu Drittmitteln, Studienleistungen und Ehrungen). Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Joachim Saur (saur@geo.uni-koeln.de), Institut für Geophysik und Meteorologie, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht