Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

Referent/in (m/w/d)

Bewerbungsfrist
01.08.2022
Angebotsdatum
23.06.2022
Arbeitgeber:in
Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN)
Einsatzort
Weimar

Beschreibung

Im Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 8 „Geologie und Bergbau“ eine Stelle als

Referent/in (m/w/d) Klimaanpassung – Bereich „Bodenkunde und Hydrogeologie“

im Referat 83 „Hydrogeologie, Bodenkunde“ gemäß § 14 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) zunächst befristet für vorerst 3 Jahre, mit der Option auf Verlängerung, am Standort Weimar zu besetzen.

In unserem Amt werden Fach- und Vollzugsaufgaben aus den Bereichen Umwelt, Wasserwirtschaft, Bergbau, Strahlenschutz, Chemikaliensicherheit, Immissionsschutz, Bodenschutz, Abfallwirtschaft, Energie, Naturschutz und Landschaftspflege sowie Gentechnik von insgesamt 670 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bearbeitet. Die Zusammenarbeit in unserer Behörde ist geprägt durch einen wertschätzenden Umgang miteinander und abteilungsübergreifenden Austausch. Entscheidend für die Qualität unserer Arbeit sind die Motivation und die Leistungsbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deren Fähigkeiten und soziale Belange sind für uns von großer Bedeutung. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Aufgaben und Einsatzfelder

Das ausgeschriebene Aufgabengebiet umfasst:

Die Auswirkungen des Klimawandels, die zu erwartenden Einflüsse in alle Lebensbereiche der Gesellschaft und die notwendigen Klimaanpassungsmaßnahmen werden im TLUBN als Umwelt-Fachbehörde des Landes Thüringen zukünftig ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt sein. Diese Querschnittsaufgabe wird als interdisziplinäre Herausforderung verstanden und in einem Team bearbeitet, welches über alle Fachabteilungen hinweg koordiniert und vernetzt arbeitet.

  • Konzeption und Mitarbeit bei der Einrichtung und Auswertung von Bodenfeuchtemessstationen sowie bei der Ermittlung von Untergrundtemperaturen und Quellschüttungen als qualifizierte Eingangsgröße für Wasserhaushalts- und Grundwasserströmungsmodelle
  • Nutzung der Datengrundlagen zur Ableitung von Infiltrationskapazitäten
  • Analyse und Quantifizierung lokaler Grundwasservorkommen in Thüringen sowie deren aktueller und zukünftiger Dynamik zur Quantifizierung der daraus resultierenden Veränderungen in ausgewählten Einzugsgebieten
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Konzepten zur Übertragbarkeit der Ergebnisse auf die regionale Skala

Kenntnisse und Fähigkeiten

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Geographie oder Geowissenschaften oder vergleichbare Studiengänge mit Vertiefung in Bodenkunde, Hydrologie oder Hydrogeologie
  • Führerscheinklasse 3 bzw. B sowie die Bereitschaft zum Führen eines Dienstfahrzeuges und die damit verbundene Durchführung von Dienstreisen

Darüber hinaus wird erwartet:

vertiefte Fachkenntnisse auf den Gebieten

  • Erhebung, Auswertung und Interpretation bodenkundlicher und hydrogeologischer Messdaten
  • Anwendung (geo-)statistischer und fernerkundlicher Auswertungsmethoden
  • sicherer Umgang mit Datenbanken und geographischen Informationssystemen (GIS); Kenntnisse in GeODin

Körperliche Belastbarkeit (uneingeschränkte körperliche Eignung zur Arbeit in schwierigem Gelände)

Wünschenswert:

Kenntnisse auf den Gebieten der regionalen Bodenkunde und Geologie von Thüringen oder angrenzender Regionen

Außerdem werden von den Bewerberinnen und Bewerbern Gesprächsführungskompetenz, Organisationsfähigkeit, Präsentationsfähigkeit, analytisches und strategisches Denkvermögen sowie Lernbereitschaft erwartet.

Beschäftigungsverhältnis

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem befristeten Arbeitsverhältnis in einer Landesbehörde, flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung unter Berücksichtigung arbeitsorganisatorischer Notwendigkeiten, Möglichkeiten der beruflichen Fortbildung, attraktive Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, Dienstort in verkehrsgünstiger Lage und die Möglichkeit der Inanspruchnahme des vergünstigten DB- / VMT-Jobtickets.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für eine Beschäftigung in Teilzeit geeignet. Inwieweit einem Teilzeitwunsch, insbesondere hinsichtlich Lage und Umfang der Teilzeit, stattgegeben werden kann, wird anhand der dienstlichen Bedürfnisse geprüft.

Die Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, Angaben zur Erfüllung der obenstehenden Voraussetzungen zu machen und ggf. entsprechende Belege beizufügen. Die zwingend geforderten Qualifikationen sind anhand von Urkunden sowie Zeugnissen o. ä. zu belegen bzw. nachzuweisen. Bei Abschluss eines Masterstudienganges wird auch um Vorlage des Diploma Supplement (Studiengangerläuterung) gebeten.

Die Eingruppierung im Beschäftigtenverhältnis richtet sich nach den geltenden tariflichen Vorschriften und erfolgt bei Vorliegen der fachlichen sowie persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Das TLUBN gewährleistet die berufliche Gleichstellung der Geschlechter nach dem Thüringer Gleichstellungsgesetz. Daher werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bei Vorliegen einer Unterrepräsentanz Bewerberende des entsprechenden Geschlechts bevorzugt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen besonders berücksichtigt.

 

Kontakt

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte auf dem Postweg bis spätestens 01.08.2022 (Posteingang) unter der Kennziffer 5070-12-0302/2022-32 an das

Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz
Personalreferat
Göschwitzer Str. 41
07745 Jena

Bitte beachten Sie, dass keine Eingangsbestätigungen versendet werden.

Es wird gebeten, die Bewerbungsunterlagen in Kopie sowie nicht in Mappen oder Heftern einzureichen. Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Verfahrens ordnungsgemäß vernichtet. Sofern Sie einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag beifügen, senden wir Ihnen die Bewerbungsunterlagen zurück. Die mit der Bewerbung oder einem Vorstellungsgespräch verbundenen Kosten werden nicht erstattet.

Es wird darauf hingewiesen, dass der Zugang für den Empfang verschlüsselter E-Mails im TLUBN derzeit noch nicht eröffnet ist. Daher kann bei der elektronischen Übertragung von Informationen die Vertraulichkeit nicht gewährleistet werden.

Zur Verarbeitung personenbezogener Daten wird verwiesen auf die Datenschutzinformationen gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) unter www.tlubn-thueringen.de/datenschutz/.

Zurück zur Übersicht