Meine Leidenschaft. Mein Beruf. Mein Verband.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Bewerbungsfrist
20.08.2022
Angebotsdatum
25.07.2022
Arbeitgeber:in
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Einsatzort
Halle (Saale)

Beschreibung

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Naturwissenschaftliche Fakultät III, Institut für Geowissenschaften und Geographie, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die auf 3 Jahre befristete Stelle einer*eines

Wissenschaftliche*n Mitarbeiterin*Mitarbeiters (m-w-d)

in Teilzeit (75 %) zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Das Projekt RECOIN wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert und in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus Schweden, der Schweiz und Deutschland durchgeführt. Schwerpunkte unseres Teilprojekts sind Simulation, Optimierung und insbesondere die mathematische Echtzeitregelung geothermischer Systeme. Dies wird durch digital twins sowie die Nutzung von Daten aus hochauflösenden Feldversuchen mit Erdwärmesonden und Wärmespeichern realisiert. Die Kernaufgabe der hier ausgeschriebenen Stelle besteht darin, eine praktische und effiziente Lösung zu erarbeiten, die in Steuergeräten im Feld implementiert wird. Die erforderlichen Forschungsarbeiten sollen im Rahmen einer Promotion durchgeführt und zur modellprädiktiven Steuerung von größeren geothermischen Systemen beitragen. Übergeordnetes Ziel ist es, eine kosten- und umwelteffizientere Nutzung und Speicherung von Wärme im Untergrund zu ermöglichen.

Aufgaben und Einsatzfelder

Arbeitsaufgaben:

  • Erarbeitung von Verfahren zur Automatisierung, Regelung und Steuerung von geothermischen Anlagen
  • Wärmetransportmodellierung und mathematischen Beschreibung von Wärmetransport im Untergrund
  • Kooperation mit internationalen Partnern zur gemeinsamen Implementierung und Praxis-Anwendung
  • Mitbetreuung von Studierenden
  • Internationale Veröffentlichung hochwertiger wissenschaftlicher Ergebnisse

Kenntnisse und Fähigkeiten

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder äquivalent) in den Natur- oder Ingenieurwissenschaften
  • Exzellente Fähigkeiten in Regelungstechnik und mathematischer Optimierung
  • Kenntnisse in der Beschreibung von Wärmetransportprozessen und Simulation
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Beschäftigungsverhältnis

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bewerber*innen mit einem Abschluss, der nicht an einer deutschen Hochschule erworben wurde, müssen zum Nachweis der Gleichwertigkeit eine Zeugnisbewertung für ausländische Hochschulqualifikationen (Statement of Comparability for Foreign Higher Education Qualifications) der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (https://www.kmk.org/zab/central-office-for-foreign-education) vorlegen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Peter Bayer, Telefon: 034 555 26134, E-Mail: peter.bayer@geo.uni-halle.de.

Bitte besuchen Sie für einen Einblick in die vielfältigen Tätigkeiten der Arbeitsgruppe unsere Homepage applied.geo.uni-halle.de.

Wir setzen auf eine offene und kollegiale Arbeitsatmosphäre mit flexiblen Arbeitszeiten und freuen uns auf neue interdisziplinäre Mitglieder in unserer Arbeitsgruppe.

Kontakt

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Reg.-Nr. 5-7605/22-D mit kurzem Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, und Kontaktadressen von zwei Referenten/-innen bis zum 20.08.2022 an die

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Naturwissenschaftliche Fakultät III, Institut für Geowissenschaften und Geographie, Prof. Peter Bayer, 06099 Halle (Saale).

Eine elektronische Bewerbung ist ausdrücklich erwünscht (ein integrales pdf-Dokument) an E-Mail: peter.bayer@geo.uni-halle.de.

Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt eventueller haushaltsrechtlicher Restriktionen.

Bewerbungskosten werden von der Martin-Luther-Universität nicht erstattet. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde.

Zurück zur Übersicht